• Kerstin K.

Weisse Schaumkörnchen bewundern bunte Drachen

Aktualisiert: 14. Aug 2019






Dienstag, 25. Juni - der erste "echte" Ferientag. Wir beschliessen, einfach mal im Paradies zu bleiben. Darum gibt es heute NUR Fotos vom Hotel und dem herrlichen Strand davor.


Das Hotel "Dos Mares" liegt etwa 6 km vor Tarifa, an der N-340. An der "Playa Los Lances". Hier gibt es weissen Sand, graue Steine und herrliche Wellen im Wasser. Je nach Wetter wechselt die Farbe des Wassers. Klar und blau bis karibik-türkis ... und am Horizont liegt Marokko - zum Greifen nah. Gerade sitze ich in der Bar "Dos Vientos" des Hotels, höre chillige Musik und auf dem Wasser tanzen die Kitedrachen im Wind. Das Meer trägt heute weisse Schaumkrönchen und die Sonne lässt die Palmenblätter dazu glänzen. Wo sollte es einen besser Platz zum Schreiben geben. Durch die offenen Türen weht der warme Sommerwind hinein und trocknet meine nassen Haare. Dazu einen wirklich guten Café solo. Das Leben kann so einfach sein!



"Unser" Hotelstrand ist kilometerlang - genau 7250 m und an der breitesten Stelle 120 m breit. Es gibt hier Campingplätze, die unter lauschigen Kiefernbäumen liegen. Diese Kiefern sind ganz anders als bei uns in Deutschland. Sie haben einen Stamm und einen Blätter"schirm". Sie stehen dicht an dicht, so dass das Licht nur gebrochen durchscheinen kann und herrlichen Schatten spendet. Dadurch, dass es hier an der Atlantikküste deutlich mehr regnet als an der "Costa del Sol" - an der Mittelmeerküste, ist die Umgebung deutlich grüner. Auch wenn die "Felder" jetzt schon gelb vertrocknet sind. Dort grasen Maultiere -die eine Mischung aus einer Pferdstute und einem Eselhengst. (Eselstute und Pferdehengst als Eltern ergeben übrigens Maulesel!) - den ganzen Tag in der prallen Sonne. Auch Kühe finden sich hier einige. Auf ihnen sitzen Kuhreiher und bilden eine wunderbare Symbiose. Denn die weissen Kuhreiher prickeln die Parasiten von deren Rücken. Durch das Sitzen auf den Kühen bzw. unter den Kühen wiederum werden die Reiher vor ihren Feinden geschützt.


Hinter dem Hotel sind Berge, ebenso Richtung Málaga, die sich hervorragend zum Trecking und Wandern eignen. Alles in Allem also eine herrliche Umgebung für einen tollen und entspannten Urlaub.


Das Hotel selbst hat Doppelzimmer, Suiten und Bungalows. Perfekt für Familien und Paare. Alle sind hier extrem entspannt. Das Mitbringen von Kindern und auch Hunden ist überhaupt kein Problem. Katzen wohnen hier und schleppen auch schon mal eine Maus durch den Garten. Richtung Tarifa stehen Ställe, in denen Pferde sind, die man ausleihen kann. Ich vermute sogar, dass man eigene Tiere mitbringen könnte, denn es gibt deutlich mehr Ställe als Tiere. Morgens und abends sieht man sie am Strand ausreiten. Bei mehr als 7 km gibt es auch genug Strecke. Ein Tennisplatz ist vorhanden, in guten Zustand. Es gibt ein Schwimmbad, das allerdings nicht so besonders groß ist. Ein Gymnastikraum und eine Kiteschule runden das Sportangebot hier ab. Kulinarisch gesehen ist das Restaurant des Hauses durchaus zu empfehlen. Wir haben mehrfach abends hier gespeist und immer guter Service, gute Preise und leckeres Essen - mit einem Gruß aus der Küche vorweg!

Für die Zeit vom Frühstücksbuffet bis zum Dinner ab 20 Uhr, gibt es eine Snackbar - mit leckeren Kleinigkeiten wie Salat mit Krabben und Avocados oder auch überbackene Tacos.



Am Morgen sind die Tische nicht eingedeckt. Am Abend unten auf der Terrasse mit Tischdecken gedeckt. Stilvoll, der Blick durch Blauregen überwucherte Steinbögen hindurch, über den Strand hinweg auf den Atlantik. Die Spatzen pfeifen ihren Abendgesang, die Sonne verschwindet hinter dem Berg und taucht irgendwo zwischen Conil und Cadiz ins Meer hinein.



Meine Dankbarkeit solche Augenblicke genießen zu können kennt keine Grenzen!


Link zum Hotel "Dos Mares"

Newsletter bestellen