• Kerstin K.

Harry Potter - ich will nach Hogwarts!


Als Kind habe ich (fast) alles von Astrid Lindgren rauf und runter gelesen. Und wollte jahrelang in Bullerbü leben. Oder bei Madita mit im Hause.


Nun bin ich erwachsen - und will nach Hogwarts!




Wer in London ist, sollte unbedingt dorthin. Eine genaue Wegbeschreibung gibt es schon mal hier: https://www.wbstudiotour.co.uk/getting-here


Die Karten müssen dringend -weit- vorher online gekauft werden. Wir haben das gemacht, hatten eine Zeit ausgesucht und waren so rechtzeitig losgefahren, dass wir zu früh ankamen. Da sind die Ordner aber sehr kulant. Wir durften vorher hinein. Nehmt Euch ZEIT mit!


Zuerst schauen wir einen Film (auf English) und dann geht es los ... Hinein und mittendrin sind wir. Alles, aber auch ALLES bis ins kleinste, liebevolle Detail gibt es zu sehen.

Die große Halle. Die laaaangen Tische eingedeckt. Die Kostüme der "Häuser" sortiert.

Von dort geht es weiter in einen riesigen Bereich, der viele Requisiten zeigt. Besonders beeindruckt haben mich die Requisiten für den Weihnachtsball auf Hogwarts. Die Ice-Kristall-Schlösser auf den Tischen, etc. ALLES ist dort zu finden ...


Zauberhaft ... magisch ... wunderbar

weiter geht es in einzelne "Zimmer" :

Dumbledores Büro. Detailverliebt !

"The Weasley family home" - selbstabwaschende Pfannen und Töpfe. Selbststrickende Pullover. Unglaublich, was möglich ist. Immer wieder denkst man, WAHNSINN, täuschend echt.

Wenn man sich dann von Requisiten und Zimmern (auch einzelne Schlafgemache) trennt, kommt man in die Winkelgasse (Diagon Alley), deren einzige Schwäche ist, dass die Geschäfte geschlossen hatten :)



Von dort geht es direkt zum Gleis 9 3/4.


E I N S T E I G E N und zurück bleiben bitte !



Im Zug wurden dann schon Süßigkeiten angeboten.





Wir wussten oft gar nicht, wohin wir zuerst schauen sollten. Vieles ist animiert.

Es sind eben die Studios, in denen auch alle Teile gedreht wurden. Und auch die Requisiten für die Aussenaufnahmen sind eben dort. Der Knightbus zum Beispiel:




Wenn man ihn benötigt. Tagsüber mit Stühle und nachts mit Messingbetten ausgestattet. Man muss nur seinen Zauberstab ruckartig in die Höhe schwingen, schon ist er zur Stelle.


Der Bus steht im Aussenbereich. Dort sind auch die Häuser des Ligusterwegs. Auch in sie kann man hineingehen. Und die original Hogwarts Bridge.

Zwischendurch haben wir uns im Restaurant gestärkt - natürlich mit Butterbeer ... naja ... Zum Glück gibt es dort auch alles Andere, was lecker ist, typisch English wie zum Beispiel "Scones, Clotted cream an Jam". So gestärkt ging es weiter in den "Kreativ" Bereich.











Im Kreativ Bereich:

Dort können alle kleinen und großen Teilnehmer der Filme bewundert werden, die eben animiert werden. Drachen, Waldbewohner, ...) Es sind Zeichnungen, Modelle, Masken, verschiedene Gliedmaße aus Gummi natürlich, und, und, und... zu finden.


Und dann zum Schluss der Höhepunkt der Ausstellung:


Das H O G W A R T S Schloss als Modell.


ALLES in Handarbeit gebaut. Tausende kleine Dachziegel, Steichen. Hier waren nicht Handwerker, sondern Künstler am Werk. Mit unglaublich viel Liebe für Kleinigkeiten. Genauigkeit.


Fazit nach Stunden Faszination:

Wir fahren noch mindestens einmal hin! Es ist sooo toll. Mit wechselnden Ausstellungen. Für die ganze Familie. Selbst für Menschen, die die Harry Potter Bücher/Filme nicht kennen, ein toller Ausflug!


Webseite:

Original: https://www.wbstudiotour.co.uk/

auf Deutsch: https://www.wbstudiotour.co.uk/de


Und: UNBEDINGT VORHER reservieren!!!!!!!

Parkplatz vorhanden. Es gibt aber auch Touren, die aus London angeboten werden. Steht alles sehr ausführlich auf den Seiten.

Und es gibt immer wieder Sonderausstellungen!



We will be back!

Newsletter bestellen