• Kerstin K.

St Margarets Bay, Dover

Room with a view



In diesem kleinen Haus haben wir unser kleines Paradies in Kent/GB gefunden.

Dicht an Dover gelegen, so dass wir, mit dem Auto kommend, nur noch einen kleinen Weg vor uns hatten. Das Cottage "Bienvenue" liegt oberhalb

der weissen Felsen von Dover, in einer kleinen Straße, die zum Leuchtturm führt. Ruhig, grün, fabelhaft!


Für ein Paar oder eine Familie (mit 2 größeren Kindern) super geeignet!

Das Cottage ist modern im passenden Landhausstil eingerichtet. Ist klein und hat wirklich Alles, was man für einen entspannten Urlaub benötigt. Sogar ein Bollerofen für kalte Abende ist vorhanden.


"Bienvenue"

Das ist nicht nur der Name des Cottage sondern auch das Motto der Besitzer, die im Haus nebenan leben. Als wir ankamen, stand ein Korb mit etwas Gebäck, Marmelade, Kaffee und Tee auf dem Küchentresen.

Die Küche ist vollständig eingerichtet.

Im oberen Geschoss ist ein Schlafzimmer mit Badewann und ein kleines Duschbad. Vom Bett aus blickt man über den Ärmelkanal bis nach Frankreich! Da die Fensterfront bodentief, zusammenklappbar und von einem durchsichtigen Balkongeländer geschützt ist. Alles ist hell, freundlich und modern eingerichtet. Im Badezimmer stehen Seife und Handcreme von "Molton Brown" zur Verfügung.

Im Erdgeschoss befindet sich ein Raum, ebenfalls mit bodentiefen, zusammenklappbaren Fenstern ausgestattet, der einen Esstisch für 4 Personen, Sofas, den Ofen und die kleine Küche enthält. An die Fensterfront schliesst sich eine Terrasse an, mit Blick auf den Garten und den Ärmelkanal.

Ein weiteres Schlafzimmer mit Duschbad "ensuite" runden das Häuschen ab.


Es ist nicht groß - aber wunderbar!


Von dort aus sind tolle Ausflüge möglich. Zu Fuss zu erreichen sind der Leuchtturm und, wer Puste für den Rückweg hat, der Strand, der unter den Felsen liegt. Wenn man durch die Gartenpforte geht kommt man auf Grasweg, der direkt an den Strand (runter!!!) führt.


Dover ist mit dem Auto zu erreichen, ebenso wie London ( ca. 2 Stunden je nach Verkehr). Aber Canterburs und auch die gesamte "Ecke" ist durchaus besuchenswert. Was uns nicht gefallen, ja regelrecht schockiert hat, ist der Verfall der alten - ehemals prächtigen Häuser - in Margate.

Wir haben z. Beispiel einen Ausflug nach Cliftonville gemacht und im "Captain Digby" gegessen. Typisch englisch - und mit Glück ist ein Platz auf der großes Terrasse frei. Besser vorbestellen!


Lecker gegessen haben wir auch direkt in St. Margaret s Bay, im "The Smugglers". Englische und europäische Küche. Sehr nette Gastwirte und überall hängen ausländische Geldscheine.


Einkaufsmöglichkeiten gibt es in St. Margaret s Bay in zwei kleinen Lädchen, bzw. etwas weiter weg dann richtige Einkaufszentren.


Ein Auto ist dort obligat!!!!


Wir werden auf jeden Fall wieder dorthin fahren.


Links:

Cottage "Bienvenue", St. Margaret s Bay

"The smugglers", St. Margaret s Bay, Bar & Restaurant

"Captain Digby" - engl. family Pub & Restaurant, Cliftonville




Reise: 2 Erwachsene, 2 Teenie-Mädchen, März 2017, eine Woche. Anfahrt mit dem eigenen Auto.


0 Ansichten
Newsletter bestellen